Medusenblut

Details

Weihnachten im StirnhirnhinterZimmer

Christian von Aster, Markolf Hoffmann, Boris Koch
Medusenblut 21, 152 Seiten, Pb, ISBN 978-3-935901-15-4
10,00 €

IM LAGER

Aus dem Inhalt:

LamettageschmĂŒckt und glöckchenklingelnd öffnet sich die TĂŒr des StirnhirnhinterZimmers zu einem Fest der weihnachtlichen Phantastik. Auf dem bunten Gabentisch liegen fĂŒnfzehn bedingt besinnliche Geschichten um finstere ChristkindlsmĂ€rkte, verschneite WaisenhĂ€user, verbrecherische Weihnachtsmannhorden, gleißende Wintermörder, prĂ€historische SchneemĂ€nner und pelztragende Superhelden.

Hier wird die Bibel mit zimtbestĂ€ubten Fingern umgedichtet und manch liebgewonnener Weihnachtsmythos einer GeneralĂŒberholung unterzogen. Eine groteske Schlittenfahrt ohne Zuckerguß und Schleifchen, direkt aus dem JĂŒtesack der geheimen Gesellschaft dichtender Rupprechte.

DIESES BUCH WURDE MIT DER RUTE GESCHRIEBEN!

Über den Autor:

Christian von Aster, geboren. hernach laufen gelernt. spĂ€ter schreiben. Seitdem sowohl das eine als auch das andere eingehend praktiziert. Verschiedene Nominierungen und Preise. jedoch weniger fĂŒr das Laufen. Genaugenommen in jĂŒngerer Vergangenheit Laufen etwas vernachlĂ€ssigt. Darob leicht ĂŒbergewichtig. Dreht, um das zu kompensieren, heimlich Filme und macht Kabarett. (Gedenkt aber in absehbarer Zeit weder mit Schreiben noch Laufen aufzuhören.) Hat keine Haare mehr. WĂŒrde Katzen mögen, wenn sie auch keine Haare hĂ€tten.
www.vonaster.de

Markolf Hoffmann, Jahrgang 1975, schreibt und lebt in Berlin und tut beides mit Leidenschaft. Bekannt geworden durch die Fantasyreihe Das Zeitalter der Wandlung, erschienen im Piper Verlag, arbeitet er zur Zeit an neuen fabulösen Romanen, unter anderem im historischen Bereich. Mag, wie Herr von Aster, keine Katzen, streunt aber selbst gern durch die Berliner NĂ€chte und verarbeitet seine Impressionen zu grotesken und furchteinflĂ¶ĂŸenden ErzĂ€hlungen.
www.nebelriss.de

Boris Koch, wintergeboren, schreibt sowohl JugendbĂŒcher als auch weniger jugendfreie Geschichten. Landkind und Stadtwohner. Erfindet mit VergnĂŒgen mehr oder weniger charmante Beschimpfungen und sammelt dunkle Geschichten. TrĂ€gt die RĂŒckennummer 13, mag Weihnachten und möchte sich hier ohne seinen Anwalt nicht zu Katzen Ă€ußern. Hat aber schon mal eine gesehen.
www.boriskoch.de